Eine kleine Beschreibung unserer Weine: 

 

Der Spätburgunder findet in den den Terrrassensteillagen Großheubachs seit alters her einen hervorragenden Standort. Unser Spätburgunder ist ausgewogen, säurearm, angenehm weich und rund. Ein vollmundiges Gewächs. Man trinkt ihn gerne zu Wild- und Fleischgerichten und an kalten Winterabenden.

Der Portugieser fühlt sich auf dem Bundsandsteinboden auch sehr wohl. Er ist von rubinroter Farbe, blumig, duftig, hat eine fruchtige Wärme und eine samtige Fülle. Trinkbar das ganze Jahr zu fast jedem Anlass.

Die Domina, eine Züchtung zwischen Portugieser und Spätburgunder reift in der geschützten Terrassenlage oft zu Spätlesequalitäten heran. Mit leichtem Vanilleton ein trockener Genuss zu Wild und Abenden am Kamin.

Der Dornfelder ist ein dunkelroter, tief gefärbter Wein, sehr körperreich, mit milder bis fruchtiger Säure, geringem unspezifisches Bukett und wenig Gerbstoffen. Ein Beispiel, was man aus dieser unterschätzten Rebsorte zaubern kann.

Der Müller-Thurgau, auch Rivaner genannt, bringt einen typischen, fruchtigen, herzhaften und süffigen Untermainweißwein hervor. Passend zu Fisch, Schwein und Salaten.

Eine weitere unserer Weißweinspezialitäten ist der Silvaner, eine typische Rebsorte in Franken, die zwar ein weniger ausgeprägtes Fruchtspiel bringt, dafür aber ein exzellenter Terroir-Anzeiger ist, der es mit dem Chardonnay aufnehmen kann. Er passt hervorragend zu Spargel, Geflügel,  Meeresgerichten und vegetarischen Speisen.

Unser Kerner bringt an diesem Standort einen rassigen, aber dennoch zartduftigen Wein hervor, der durchaus Riesling Qualität erreichen kann.

Im Keller wird die von der Natur gegebene Qualität behutsam gepflegt und erhalten. Die Weine werden sortenrein, in trockener Geschmacksrichtung, von Joachim Kempf in Miltenberg ausgebaut. Beim Rotwein ausbau wird traditionell die Maischevergärung und der biologische Säure abbau angewandt.